Kopfbild - bwz - uri

Landwirtin/Landwirt EFZ

Landwirtinnen und Landwirte EFZ arbeiten oft in der Natur und haben Freude am Umgang mit Pflanzen, Tieren und Maschinen. Der Beruf ist sehr vielseitig und stark saisonal geprägt. Die wichtigsten Aufgaben sind: säen und pflanzen, pflegen, ernten und vermarkten sowie die Haltung und Zucht von Nutztieren. Die moderne Technik ist aus der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Deshalb müssen Landwirt/innen auch ein grosses Interesse an Maschinen mitbringen. Während der Berufsausbildung werden administrative Fähigkeiten und betriebswirtschaftlich Zusammenhänge genauso vermittelt wie der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Nachholbildung Landwirt/in EFZ

In der Nachholbildung kann der Beruf Landwirt/in EFZ praxisbezogen auf dem zweiten Bildungsweg erlernt werden. Während der ganzen Ausbildungszeit (3 Jahre) muss die praktische Tätigkeit in der Landwirtschaft mindestens 50%

Ausbildung

3 Jahre, berufsbegleitend

Berufsschulunterricht

1. Lehrjahr: 20 – 25 Tage am bwz uri in Seedorf
2. Lehrjahr: 30 – 35 Tage am bwz uri in Seedorf
3. Lehrjahr: ca. 75 Tage am bwz uri in Seedorf

Überbetriebliche Kurse (ÜK):

Die überbetrieblichen Kurse sind obligatorisch. Sie werden von den Berufsverbänden organisiert und durchgeführt. Die genauen Daten und ÜK-Orte werden von den Verbänden kommuniziert.

In den ersten zwei Ausbildungsjahren werden insgesamt 8 Tage üK absolviert.

Links

AgriJob Berufsprofil Landwirt
Berufskunde Ausbildungsberuf Landwirt
Berufsbild Landwirt
Gut gibt's die Schweizer Bauern
Was machen die Bauern im Winter
Christa Siegrist, Jungbäuerin

Downloads

Planung Schultage 2017-18
Flyer Nachholbildung Landwirt/in EFZ Seedorf

 

Kontakt

Adrian Arnold
bwz uri, Abteilungsleiter Landwirtschaft
Pro Strasse 44, 6462 Seedorf

041 875 24 94
adrian.arnold@bwzuri.ch